Falsch

Falsch! Uns egal, wir kaufen trotzdem 1 Baum!

Chlorophyll, das Blattgrün, ist für die Pflanze ein sehr wertvoller, schwer zu ersetzender Stoff, weil es große Mengen an Stickstoff sowie Magnesium enthält. Deshalb wird im Herbst Chlorophyll abgebaut, die Neubildung eingestellt und im hölzernen Pflanzenkörper und der Wurzel für den Neuaustrieb im Folgejahr gespeichert. Die enthaltenen wertvollen Elemente werden in speicherbare Verbindungen umgewandelt und aus dem Laub abtransportiert. Das gleiche passiert auch mit anderen nur begrenzt verfügbaren Elementen, wie z.B. Phosphor, Kalium, Schwefel oder Calcium.

An Kohlenstoff hingegen herrscht für Pflanzen kein Mangel. Die gelben bis roten Carotinoide und die roten bis blauvioletten Anthocyane bestehen hauptsächlich aus Kohlenstoffgerüsten ohne wertvolle Elemente. Sie bleiben im Blatt zurück. Diese Farbstoffe sind immer im Laub vorhanden, nur wird ihre Farbe meist von den grünen Chlorophyllen überdeckt. Während der warmen Jahreszeit haben diese nicht-grünen Farbstoffe wichtige Funktionen. Sie schützen empfindliche Bereiche vor zu viel UV-Licht, fangen chemisch aggressive Stoffwechselprodukte (reaktiver Sauerstoff) ab oder wärmen das Blatt, indem sie kurzwellige Strahlung aus dem blauen und (ultra-)violetten Spektrum in langwellige (infra-)rote umwandeln.

Genau genommen also färbt sich das Laub im Herbst nicht. Vielmehr entfärbt es sich teilweise, so dass die gelben und roten Farben sichtbar werden.

 

Du musst diese Angaben machen, damit deine Antwort gezählt werden kann und ein Baum dafür gekauft wird:

Was ist die Summe aus 8 und 8?

*Pflichtfeld